Various things from East Frisia


(Sienbohnensopp) (Orangenpunsch) (Ostfriesentee)

( Recipes ) ... ( HOME )


Sorry, but this is still in german !
CLICK HERE ! to translate

Sienbohnensopp

(Ostfriesische Bohnensuppe)

Diese "Bohnensuppe" hat mit einer normalen Bohnensuppe nichts gemeinsam. Sie wird in Ostfriesland traditionell zu Kindtaufen ( und anderen Familienfeiern ) getrunken (!) .

250gr Sultaninen / Rosinen, 100gr Kandis,
1 l (ostfriesischer) Branntwein ( ausserhalb Ostfrieslands kaum zu bekommen)
Ersatzweise tut's auch ein einfacher nicht zu süsser Weinbrand.

Den Kandis mit wenig warmen Wasser auflösen , danach die Sultaninen waschen und mit dem Branntwein in eine Bowlentopf oder ähnlichem geben und umrühren. Das Ganze etwa drei Tage gut durchziehen lassen und dann in Branntwienskopke (henkellose Tassen) mit Teelöffel "servieren".

Vorsicht ! Die Rosinen haben es in sich, und "hauen" einen völlig unerwartet um !!

UP DOWN
HOME


Sorry, but this is still in german !
CLICK HERE ! to translate

Friesischer Orangenpunsch

Da viele Insulaner auf den Ostfriesischen Inseln Nachfahren von Freibeutern und Strandpiraten sind, sind sie sich auch heute noch darin einig, wenn es darum geht Fremden ihr Erspartes abzunehmen. Hierbei sind auch die Festland-Ostfriesen zur Ausbeutung freigegeben . Auch ist man stets bemüht traditionelle Begriffe dem modernen Wortschatz anzugleichen : so wurde z.B. aus den Worten Wegelagerei und Wegezoll das gänzlich unverfängliche Wort KURTAXE . Selbst die sonst so freiheitsliebenden Festlandostfriesen zahlen widerspruchslos diesen Räuber-"pfennig" - denn wer möchte schon den "Greiferkommandos" der "Kur"-Verwaltung in die Hände fallen . Trotz alledem erhält man ja dafür schöne Strände, viel frische Luft und Wasser, und eine einzigartige Natur .Ja, und wenn man dann im Winter, nach alter Piratentradition ,die Beute sichtet und verteilt , dann wird sicherlich dabei so mancher Punsch getrunken.

Zutaten :

3 Orangen (ungespritzt), 3 EL Zucker,
3-4 EL Rosinen , 0,4 l Rum,
3/4 l Ostfriesentee

Zubereitung :
Orangen mit einem Kartoffelschäler dünn schälen und auspressen. Die Schalen mit Zucker in etwas Wasser ca. 5 Minuten kochen lassen. Die Schalen herausnehmen , das Wasser und den Saft mit dem Tee zusammengießen und warm halten. Den Rum mit den Rosinen kurz erhitzen und alles zusammengießen.
Möglichst heiß servieren - austrinken und sich dann über nix mehr wundern...

UP DOWN
HOME


Sorry, but this is still in german !
CLICK HERE ! to translate

Ostfriesentee

Die größten Teetrinker Deutschlands sind wohl unzweifelhaft die Ostfriesen. Das Teetrinken ist hier immer noch mit einer Kulthandlung vergleichbar, deshalb sollte man sich für die Zubereitung sowie fürs trinken viel Zeit nehmen.

An Equipment wird benötigt :

Teekanne , Stövchen, Teetassen, (Dekor "Ostfriesische Rose"), ostfr. Teelöffel Teesieb oder "Teebesen", Rohmlepel (Sahnelöffel) (gibt's nur hier in Ostfriesland)

An Zutaten :
weiches Wasser !! ; Ostfriesentee ( Bünting, Thiele Friesenborg, ...)
Kluntje ( grober weißer Kandiszucker von Pfeiffer & Langen, Köln (!) ) Frisch abgeschöpfter Rahm, oder zur Not frische ostfr. Teesahne

Jetzt geht's los:

Teekanne mit kochendem Wasser heiß ausspülen, pro Tasse 1 TL + 1TL "für die Kanne" Tee in die Kanne geben und zu etwa 1/4 mit dem Wasser auffüllen. ca. 3 min. ziehen lassen und dann die Kanne ganz füllen. 1 Kluntje in die Tasse geben, den Tee durch das Sieb/Besen in die Tasse gießen und die Sahne ganz vorsichtig mit dem Sahnelöffel "auf den Tee legen" . NICHT umrühren ! ( ist hier verpönt !). Jetzt TRINKEN ! Und sich so langsam ans Süße "ranschlürfen".

Pro Person gibt es in Ostfriesland 3 Tassen Tee und wenn man keinen mehr möchte, dann wird der Teelöffel in die Tasse gelegt (nur dafür ist er da).

UP DOWN
HOME


... and please sign my guest book . Thanks!

©M.Becker  +  Impressum
www.ostfriesen-info.de + www.kwagga.de